Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

BGM: eine Win-Win-Situation

Alle Seiten profitieren von Massnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement:

Nutzen Betriebe

  • Sie verringern Absenzen und Präsentismus.
  • Sie erhöhen die Arbeitsfähigkeit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden.
  • Sie haben weniger Aufwand mit Neubesetzungen, weil weniger Mitarbeitende kündigen.
  • Sie werden als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen.
  • Es entsteht Raum für kreative Prozesse und Innovation.
  • Insgesamt reduzieren Sie mit betrieblicher Gesundheitsförderung Kosten und erhöhen die Produktivität. Der Return on Investment von Massnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung beträgt im Durchschnitt 2,4 (Bödeker, 2017).

Nutzen Mitarbeitende

  • Mitarbeitende können ihre Ziele besser erreichen und sind dadurch zufriedener.
  • Die Zusammenarbeit ist wertschätzender.
  • Die Problemlösefähigkeit verbessert sich.
  • Es entsteht Raum für kreative Prozesse und Innovation.
  • Insgesamt führen Massnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung zu mehr Wohlbefinden, Motivation, Engagement und Zufriedenheit.

Ein paar Fakten: Job-Stress Index 2020

  • Stress: Rund jede dritte erwerbstätige Person berichtet, mehr Belastungen als Ressourcen zu haben. Dieses Ungleichgewicht kann als Stress erlebt werden.
  • Erschöpfung: Der Anteil emotional erschöpfter Personen tendiert ebenso gegen einen Drittel (28,7%).
  • Produktivitätsverluste: Stress kostet die Schweizer Arbeitgebenden jährlich 7,6 Milliarden Franken.
  • Alter: Jüngere Erwerbstätige weisen häufiger ein ungünstiges Verhältnis zwischen Belastungen und Ressourcen auf.
  • Führungspersonen: Führungskräfte weisen bessere Job-Stress-Index-Werte auf. Trotz hoher Arbeitsintensivierung haben sie mehr Ressourcen, um mit arbeitsbezogenen Belastungen umzugehen.

Quelle: Medienmitteilung Job-Stress-Index 2020 - Gesundheitsförderung Schweiz

Mehr Informationen: Faktenblatt Job-Stress Index 2020

„Die beste Weise, sich um die Zukunft zu kümmern, besteht darin, sich sorgsam der Gegenwart zuzuwenden.“

Thich Nhat Hanh

BGM: zwei relevante Mechanismen

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Mechanismen, die für die Gesundheit und das Engagement der Mitarbeitenden relevant sind:

Gesundheitsbeeinträchtigende Mechanismen

  • Arbeitsbelastungen und individuelle Faktoren führen zu Stress und über längere Zeit zu Gesundheitsproblemen wie z.B. Burnout oder Schlafstörungen.
  • Durch die gesundheitlichen Probleme entstehen wiederum Leistungseinbussen und Absenzen.

Motivationale Mechanismen

  • Arbeitsressourcen und persönliche Ressourcen führen zu positiveren Emotionen, Motivation und Engagement.
  • Durch das erhöhte Engagement wird eine bessere Leistung und höhere Kundenzufriedenheit möglich.

Somit sollten nicht nur Belastungen, sondern auch Ressourcen im Zentrum des betrieblichen Gesundheitsmanagements stehen.

Wie unterstütze ich Sie im Thema betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)?

Standortbestimmung

Ihre Situation

Sie möchten erfahren, wie gut Ihr BGM derzeit aufgestellt ist und wie Sie das BGM noch gezielter ausbauen und nachhaltiger gestalten können.

Mein Angebot

Ich begleite Sie mit Instrumenten von Gesundheitsförderung Schweiz durch diesen Prozess und Sie erhalten als Resultat konkrete Handlungsempfehlungen für Ihr BGM.

Job-Stress-Analyse

Ihre Situation

Sie möchten wissen, wie es um die Belastungen und Ressourcen Ihrer Mitarbeitenden steht und wollen Ihre Mitarbeitenden bei der Ausarbeitung von Massnahmen involvieren.

Mein Angebot

Ich begleite Ihren Betrieb rund um die Job-Stress-Analyse von Gesundheitsförderung Schweiz bis hin zu den Massnahmenworkshops.

Teamworkshops

Ihre Situation

Sie haben keine BGM-Angebote in Ihrem Betrieb und möchten dennoch mit Ihrem Team über Belastungen und Ressourcen am Arbeitsplatz sprechen und Massnahmen entwickeln.

Mein Angebot

Nach einer ersten Bedarfsanalyse stelle ich einen auf Ihre Situation passenden Workshop zusammen und moderiere Sie und Ihr Team durch diesen Workshop.

Schutz vor psychosozialen Risiken am Arbeitsplatz (SECO)

Hat Ihr Betrieb vom SECO Auflagen zum "Schutz vor psychosozialen Risiken am Arbeitsplatz" erhalten und müssen Sie u.a. eine systematische Gefährdungsermittlung durchführen? Dann nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf.

"Du musst nicht grossartig sein, um etwas zu beginnen - aber Du musst etwas beginnen, um grossartig zu sein."

Zig Ziglar

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin für ein Kennenlernen? Da ich viel unterwegs bin, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme per Mail oder via Terminbuchung für eine unverbindliche Vorbesprechung. Vielen Dank.